Malters erhält neues Dorfzentrum

Das geplante neue Dorfzentrum von Malters kann realisiert werden. Die Stimmberechtigten haben dem Projekt mit einem Ja-Stimmenanteil von über 73 Prozent deutlich zugestimmt.

Drucken
Teilen
So wird das Dorfzentrum von Malters dereinst aussehen. (Visualisierung PD)

So wird das Dorfzentrum von Malters dereinst aussehen. (Visualisierung PD)

Die Stimmberechtigten der Gemeinde Malters haben an der Urne das Projekt Zentrumsentwicklung Malters mit der Zustimmung zur Zonenplanung des Gebietes Weiermatte, zum Kauf des ehemaligen Zeughauses und dem Verkauf der dortigen gemeindeeigenen Liegenschaften deutlich unterstützt. Bei einer Stimmbeteiligung von 54,7 Prozent fiel der Ja-Stimmenanteil mit 73,28 Prozent deutlich aus.

Für Gemeindepräsident Ruedi Amrein haben die Malterser «einen historischen Entscheid für ihr Dorf getroffen». Für die Gemeinde bedeute die Annahme dieses Projektes, auch eine zukunftsgerichtete und geordnete Entwicklung im Zentrum von Malters, schreibt die Gemeinde in einer Medienmitteilung.

Aufgrund der erfolgten Zustimmung wird der Gemeinderat Malters in Zusammenarbeit mit den anderen Grundeigentümern einen Investorenwettbewerb ausarbeiten, um die Grundstücke an potentielle Investoren zu verkaufen. Das Investitionsvolumen beträgt ca. 90 Millionen Franken. Das neue Zentrum mit Dienstleistungsbetrieben und einem Wohnungsangebot soll bis spätestens 2020 realisiert werden.

pd/zim