Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

MALTERS: Holzrückhalte-Anlage entsteht in Kleiner Emme

In Ettisbühl, Gemeinde Malters, starten Mitte Januar 2010 die Bauarbeiten an der Holzrückhalteanlage an der Kleinen Emme.
Schwemmholz. (Symbolbild Urs Rüttimann/Neue NZ)

Schwemmholz. (Symbolbild Urs Rüttimann/Neue NZ)

In Ettisbühl (Gemeinde Malters) starten Mitte Januar 2010 die Bauarbeiten an der Holzrückhalteanlage an der Kleinen Emme. Wie die Dienststelle Verkehr und Infrastruktur des Kantons Luzern mitteilt, werden bereits am 11. Januar die vorgezogenen Hochwasserschutz-Massnahmen im Abschnitt Ennigen in Angriff genommen. Die Arbeiten dauern bis Mitte 2011.

Mit den Arbeiten wird die Abflusskapazität der Kleinen Emme erhöht. Das Ufer wird auf der ganzen Länge nach Süden verschoben und neu gestaltet. Die Ufer unterhalb der Ennigerbrücke werden mit Blocksteinen gesichert und die bereits vorhandenen Ufersicherungen werden verstärkt. Die Schwemmholz-Rückhalteanlage in Ettisbühl entsteht neben dem Kleinwasserkraftwerk, das momentan im Bau ist.

Die Baumassnahmen an der Kleinen Emme in Malters sind Teil des Projekts «Hochwasserschutz Kleine Emme und Reuss» des Kantons Luzern. Die Schwemmholz-Rückhalteanlage ist zudem Teil des Gesamtkonzepts «koordinierter Hochwasserschutz entlang der Reuss» der Kantone Luzern, Zug, Aargau und Zürich.

ana

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.