Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

MALTERS: Luzerner Zwillinge: Scheu oder schelmisch

Rund 100 Luzerner Zwillinge trafen sich gestern zum Traditionsanlass. Klar, dass es da an Anekdoten aus dem Leben nicht mangelte.
Stephan Santschi
Im Doppelpack – die Zwillinge von vorne nach hinten: Mirjam (links) und Tamara Vetter, Rebecca und Leandra Küng, Anna Britschgi und Pia Lustenberger, Beat und Geri Durrer. (Bild Pius Amrein)

Im Doppelpack – die Zwillinge von vorne nach hinten: Mirjam (links) und Tamara Vetter, Rebecca und Leandra Küng, Anna Britschgi und Pia Lustenberger, Beat und Geri Durrer. (Bild Pius Amrein)

Bemerkenswert: Auf die Frage nach einer Anekdote, wie sie nur Zwillinge erleben können, folgte als Antwort kein origineller Streich oder eine Verwechslungsgeschichte. Vielmehr berichteten die Teilnehmer des 39. Luzerner Zwillingstreffens in Malters von Gemeinsamkeiten. «Wir haben das gleiche Denken», hiess es. Oder: «Wir arbeiten im selben Beruf.» Und: «Wir haben beide drei Kinder.»

Paarweise links/rechts von vorne nach hinten: Mirjam und Tamara Vetter, Rebecca und Leandra Küng, Anna Britschgi und Pia Lustenberger sowie Beat und Geri Durrer. (Bild: Pius Amrein (Neue LZ))Paarweise links/rechts von vorne nach hinten: Mirjam und Tamara Vetter, Rebecca und Leandra Küng, Anna Britschgi und Pia Lustenberger sowie Beat und Geri Durrer. (Bild: Pius Amrein (Neue LZ))
Bild: Pius Amrein (Neue LZ)Bild: Pius Amrein (Neue LZ)
Paarweise links/rechts von vorne nach hinten: Mirjam und Tamara Vetter, Rebecca und Leandra Küng, Anna Britschgi und Pia Lustenberger sowie Beat und Geri Durrer. (Bild: Pius Amrein (Neue LZ))Paarweise links/rechts von vorne nach hinten: Mirjam und Tamara Vetter, Rebecca und Leandra Küng, Anna Britschgi und Pia Lustenberger sowie Beat und Geri Durrer. (Bild: Pius Amrein (Neue LZ))
Bild: Pius Amrein (Neue LZ)Bild: Pius Amrein (Neue LZ)
Bild: Pius Amrein (Neue LZ)Bild: Pius Amrein (Neue LZ)
Bild: Pius Amrein (Neue LZ)Bild: Pius Amrein (Neue LZ)
Bild: Pius Amrein (Neue LZ)Bild: Pius Amrein (Neue LZ)
Bild: Pius Amrein (Neue LZ)Bild: Pius Amrein (Neue LZ)
Bild: Pius Amrein (Neue LZ)Bild: Pius Amrein (Neue LZ)
9 Bilder

Zwillingstreffen in Malters

Selbstverständlich gibt es sie aber, die besonderen Erlebnisse zweier Geschwister, die sich ähneln wie ein Ei dem anderen. «Ausgenutzt haben wir es nie, wir waren scheu. In der Kinderwiege hat unser Vater aber einmal unsere Plätze getauscht, weil die Mutter behauptet hatte, sie könne uns unterscheiden», sagt Anna Britschgi (69), die mit ihrer Schwester Pia Lustenberger in Udligenswil aufgewachsen ist. Das Resultat? «Die Mutter merkte nichts. Erst als ich zu weinen begann, erkannte sie mich an meiner höheren Stimme.»

Scherz mit des Bruders Partnerin

Ein wenig schelmischere Zwillinge fand sich gestern unter den rund 50 Paaren aber auch: Leandra und Rebecca Küng aus Escholzmatt beispielsweise. Gab es Lehrerstreiche in der Schule? «Ja», gestehen die beiden 15-Jährigen und lachen verschmitzt: «Wir haben auch schon Tests mit dem Namen des anderen unterschrieben, wenn eine von uns eine bessere Note brauchte.» Aha, also doch. Und die männlichen Vertreter der Zwillingsguilde? Bei den Neuenkirchern Geri und Beat Durrer (52) ist der Schalk sofort erkennbar. «Im Militär sprangen wir auf der Wache füreinander ein, wenn es dem anderen gerade nicht ging. Oder ich nahm den Anruf der Lebenspartnerin von meinem Bruder entgegen und sprach mit ihr während 30 Sekunden, ohne dass sie es merkte», sagt Beat. Oder war es Geri?

Gerade diese Verwechslungsgeschichten kommen bei eineiigen Zwillingen immer wieder vor. Dann, wenn man auf der Strasse oder im Laden plötzlich von einem Unbekannten begrüsst wird. Oder, wie im Fall der beiden Entlebucherinnen Mirjam und Tamara Vetter (27), an der Lehrabschlussprüfung: «Zuerst glaubte man, ich hätte meine Schwester geschickt», erzählt Mirjam. Bemerkenswert: Trotz den an Zwillingstreffen identischen Outfits unterscheiden sich selbst eineiige Geschwister mit steigendem Alter immer mehr. Auf ein Neues also im nächsten Jahr, wenn die Twins mit dem 40. Treffen in Nottwil ein Jubiläum feiern.

Stephan Santschi

Impressionen: Mehr Bilder finden Sie unter: www.luzernerzeitung.ch/bilder

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.