Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

MALTERS: Polizeieinsatz Malters: Hanspeter Uster mit Untersuchung beauftragt

Die Untersuchung des Einsatzes der Luzerner Polizei von Malters wird von Hanspeter Uster geführt. Das Justiz- und Sicherheitsdepartement des Kantons Luzern hat den Zuger Juristen und alt Regierungsrat mit der Aufgabe betraut.
Hanspeter Uster ist mit der Administrativuntersuchung des Polizeieinsatzes in Malters beauftragt worden. (Bild: Archiv Neue LZ)

Hanspeter Uster ist mit der Administrativuntersuchung des Polizeieinsatzes in Malters beauftragt worden. (Bild: Archiv Neue LZ)

Die Administrativuntersuchung ist letzte Woche eröffnet worden, nachdem gegen den Kommandanten der Luzerner Polizei und gegen weitere Personen aus dem Polizeikorps eine Strafuntersuchung eingeleitet worden war. Wie das Justiz- und Sicherheitsdepartement am Montag mitteilte, bleibt die Administrativuntersuchung sistiert, bis die Strafuntersuchung durch den Aargauer Staatsanwalt Christoph Rüedi abgeschlossen ist.

Vor knapp einem Monat hatte sich eine 65-jährige Frau während 17 Stunden in einer Wohnung in Malters verschanzt und sich mit Waffengewalt gegen die Aushebung einer Hanfanlage gewehrt. Schliesslich stürmte die Polizei die Wohnung. Sie fand die Frau leblos im Badezimmer vor. Sie hatte sich selbst erschossen.

Der Sohn der Verstorbenen reichte darauf eine Strafanzeige wegen Amtsmissbrauchs und fahrlässiger Tötung ein. Dieses Strafverfahren wird von einem ausserordentlichen und ausserkantonalen Staatsanwalt geführt, nämlich vom Aargauer Christoph Rüedi.

sda/zim

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.