Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Malterser genehmigen Budget 2019 und Schulhaus-Rechnung

Das Budget 2019 und die Bauabrechnung für die Schulanlage Bündtmättli sind unter Dach und Fach: Das Malterser Stimmvolk sagt zu beiden Vorlagen Ja.
Beatrice Vogel/Stefan Dähler/Flurina Valsecchi
Blick in die neue Schulanlage Bündtmättli. (Bild: PD/Meyer-Gadient Architekten)

Blick in die neue Schulanlage Bündtmättli. (Bild: PD/Meyer-Gadient Architekten)

Beide kommunalen Vorlagen in Malters fanden am Sonntag beim Stimmvolk Anklang, sie wurden mit deutlicher Mehrheit angenommen. Die Stimmbeteiligung lag bei 51,56 Prozent, wie die Gemeinde mitteilt.

Dem Budget 2019 haben die Malterser mit 2015 Ja- zu 481 Nein-Stimmen zugestimmt, der Ja-Anteil betrug 80,73 Prozent. Bei einem Gesamtaufwand von 56,8 Millionen Franken erwartet die Gemeinde Malters nächstes Jahr ein Defizit von 1,013 Millionen Franken. Der Steuerfuss bleibt unverändert bei 2,05 Einheiten.

Die Bauabrechnung für das Schulhaus Bündtmättli wurde mit einem Ja-Stimmen-Anteil von 83,65 Prozent genehmigt (2041 Ja- und 399-Nein-Stimmen). Gemäss Bauabrechnung für die Schulanlage Bündtmättli wurde der vom Stimmvolk im Jahr 2014 genehmigte Sonderkredit über 16,8 Millionen Franken mit 539'417 Franken unterschritten. Die bestehende Schulanlage wurde um eine Doppelturn­halle, vier Kinder­gärten und diverse Schul­räume ergänzt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.