Manege frei für den Ferienpass

Mit den Sommerferien startet unter dem Motto «Zirkus» der 36. Luzerner Ferienpass. Vom 16. Juli bis am 17. August bieten 17 Ferienpassgemeinden verschiedenste Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche.

Drucken
Teilen
Am Montag um 14 Uhr knallt es wieder: Die Ferienpasseröffnung 2011 mit der traditionellen Süssigkeitenbombe beim Schulhausareal Säli. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ)

Am Montag um 14 Uhr knallt es wieder: Die Ferienpasseröffnung 2011 mit der traditionellen Süssigkeitenbombe beim Schulhausareal Säli. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ)

Am Montag, 16. Juli um 14 Uhr, öffnet das Ferienpasszentrum auf dem Schulhausareal Säli/Dula/Pestalozzi seine Pforten. Neben der traditionellen Süssigkeitenbombe und einer Elefantenshow erwarten die Kinder verschiedenste Aktivitäten, eine grosse Spiellandschaft, ein Planschbecken und ein Kidscafé.

Anmeldung online

Im Ferienpasszentrum finden ab Dienstag, dem 17. Juli, täglich verschiedene Aktivitäten – wie beispielsweise Zaubertricks lernen oder eine Sandburg bauen – statt. Jeweils am Montag- und Donnerstagabend wird ein Film gezeigt und am Dienstag können die Kinder an einem Abendangebot teilnehmen.

Den Ferienpass gibt es für 15 Franken pro Woche in allen Ferienpassgemeinden, am VBL-Schalter im Bahnhofshopping und im Zentrum Kind Jugend Familie am Kasernenplatz. Neu sind Anmeldungen für Abend- und Aussenangebote auch online möglich.

Reichhaltiges Programm

Während fünf Wochen gewähren rund 60 Vereine, Institutionen und Firmen in 17 Luzerner Gemeinden den Kindern einen einzigartigen Einblick. Bis zu 16 Besichtigungen finden unter der Woche statt. Mit dabei sind unter anderem wieder der FC Luzern, die Feuerwehr und die Luzerner Polizei, deren Besichtigungen bereits im letzten Jahr bei den Kindern hoch im Kurs standen. Neu im Programm ist der Besuch eines Ponyhofs und die Führung durchs KKL.

pd/chg

Hinweis:

Die Anmeldung für die Angebote und weitere Informationen finden Sie unter www.freizeit-luzern.ch.