Mann klaut in Kriens unter Kokaineinfluss Mountainbikes – dann stoppt ihn Polizeihund Capo

Am Donnerstagmorgen hat ein Mann in Kriens drei Mountainbikes gestohlen. Als der 29-jährige Schweizer vor der Polizei flüchten wollte, wurde er von Polizeihund Capo gebremst.

Drucken
Teilen

(cza) Die Luzerner Polizei hat am frühen Donnerstagmorgen um zirka 01.50 Uhr in Kriens einen 29-jährigen Schweizer festgenommen. Der Mann hatte zuvor in Zürich ein Auto entwendet und ist damit ohne gültigen Führerausweis und unter Einfluss von Kokain nach Luzern gefahren.

Laut Polizeimeldung hat der Mann anschliessend im Kanton Luzern an unbekannten Orten insgesamt drei hochwertige Moutainbikes gestohlen. Danach wollte er über die Autobahn A2 wieder nach Zürich fahren. Dabei stellt er er fest, dass im Sonnenbergtunnel eine Polizeikontrolle durchgeführt wird. Um dieser zu entgehen, stoppte der Mann das Auto und fuhr rückwärts aus dem Tunnel. Bevor er über die Autobahneinfahrt Kriens als «Falschfahrer» flüchtete, wendete er das Auto und fuhr dabei in eine Leitplanke. In Kriens stellte er das Auto ab und flüchtete zu Fuss weiter. Der Polizeidiensthund Capo konnte seine Fährte aufnehmen und den Flüchtigen stoppen. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Luzern.