Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Mann beim Töfflireinigen in Brand geraten

Beim Ausbrennen seines Töffliauspuffs hat in Malters ein Mann verschiedene Brandverletzungen erlitten. Er musste von der Rega ins Universitätsspital Zürich geflogen werden.
Ein Streifenwagen der Luzerner Polizei. (Symbolbild: Keystone)

Ein Streifenwagen der Luzerner Polizei. (Symbolbild: Keystone)

Der Unfall ereignete sich am Dienstagabend kurz nach 17.15 Uhr, wie die Luzerner Polizei am Mittwoch mitteilt. Der 56-jährige Mann reinigte demzufolge einen Töffliauspuff, indem er diesen mit Feuer ausbrannte. Dabei sei ein Benzinbehälter gekippt und die Kleider des Mannes mit dem Treibstoff bespritzt worden. Diese hätten sich sofort entzündet und der Mann diverse Brandverletzungen erlitten.

(sda/dvm)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.