Wolhusen: Mann stirbt nach Brand in einem Wohnhaus

Am Montagabend brach in einem Hobbyraum eines Mehrfamilienhauses in Wolhusen ein Brand aus. Ein 45-jähriger Schweizer kam ums Leben - vermutlich hat er eine Rauchvergiftung erlitten. 

Hören
Drucken
Teilen

(jus) Bei der Luzerner Polizei ging am Montag, 30. Dezember, um 21:50 Uhr ein Notruf ein, wonach in einem Hobbyraum eines Mehrfamilienhauses in Wolhusen ein Brand ausgebrochen sei. Offenbar war der Ofen einer im Hobbyraum installierten Sauna eingeschaltet, obwohl sich beim Brandausbruch keine Personen in der Sauna befanden, schreibt die Luzerner Polizei in einer Mitteilung.

Gemäss ersten Erkenntnissen beabsichtigte ein 45-jähriger Schweizer den Brand mit einer Feuerdecke zu löschen und erlitt dabei mutmasslich eine Rauchvergiftung. Er konnte von der aufgebotenen Feuerwehr Wolhusen nur noch tot aus dem Hobbyraum geborgen werden.

Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Sursee.