Mann verletzt sich bei Küchenbrand in Horw

Am Mittwochabend hat sich in einer Horwer Küche eine Pfanne mit heissem Öl entzündet. Als ein Mann das Feuer löschen wollte, verletzte er sich an Händen und Armen so stark, dass er ins Spital eingeliefert werden musste.

Drucken
Teilen

(pd/zar) Kurz vor 18.15 Uhr erhitzte am Mittwoch ein Mann in einer Horwer Wohnung eine Pfanne mit Öl. Gemäss Mitteilung der Luzerner Polizei verliess er darauf hin die Küche, um beim Zurückkehren festzustellen, dass das heisse Öl in der Pfanne in der Zwischenzeit Feuer gefangen hatte. 

Er versuchte daraufhin, dieses zu löschen - und verbrannte sich dabei an Händen und Unterarmen. Er musste vom Rettungsdienst ins Spital gefahren werden. Nachbarn konnten den Brand schliesslich löschen, noch bevor die Feuerwehr Horw mit einem 20 Mann starken Aufgebot vor Ort eintraf.

Noch einige Unklarheiten

Der entstandene Sachschaden kann derzeit nicht beziffert werden. Ebenso muss noch abgeklärt werden, wie der Mann den Pfannenbrand löschen wollte.