Luzerner Erfolg an Koch-Weltmeisterschaft

In Luxemburg fand die Koch-Weltmeisterschaft statt. Und die Schweizer Gastronomie konnte Gold abräumen: Der Malterser Manuel Engel holte mit dem Junioren-Team den Vize-Weltmeistertitel.

Drucken
Teilen

An der Koch-Weltmeisterschaft in Luxemburg waren die Luzerner Teilnehmer sehr erfolgreich, dies teilt die Hotel- und Gastro-Union mit. Manuel Engel aus Malters gewann mit der Junioren-Kochnationalmannschaft den Vize-Weltmeistertitel.

Manuel Engel hat zudem als einziger Schweizer ein Stipendium bei der Stiftung Uccelin erhalten. Diese fördert Talente in der Spitzengastronomie. Vizeweltmeister wurde das Regionalteam aus Luzern. Und auch das Kochteam des Kantonsspitals Luzern war zufrieden: Es wurde – ebenso wie die Schweizer Kochnationalmannschaft – in seiner Kategorie Vierter. Insgesamt gingen sieben Goldmedaillen an die Schweiz. (pd/bev)

Obwaldner ist Küchenchef über 150 Köche in Asien

Seit August ist Marco Mehr Executive Küchenchef des Luxushotels Park Hyatt in Schanghai. Seine Tage sind lang, seine Erfahrungen sehr vielfältig. Die beste Erholung findet er zwei- bis dreimal pro Jahr in Sarnen.
Urs Oskar Keller

Spitzenkoch Mario Garcia: «Es ist wie an einem Fussballmatch»

Während die Fussball-WM vor der Türe steht, kämpfen Nationen auch an anderen Orten um Pokale und Medaillen. In Turin vertritt der 27-jährige Luzerner Spitzenkoch Mario Garcia diese Tage die Schweiz am internationalen Kochwettbewerb Bocuse d'Or. Am Dienstagabend wird klar sein, ob er sein ehrgeiziges Ziel erreicht hat.
Marc Benedetti
Interview

Krienser Spitzenkoch: «Ich will das Ding gewinnen!»

Der Krienser Mario Garcia (27) hat im Januar die Schweizer Vorausscheidung des Kochwettbewerbes Bocuse d’Or gewonnen. Jetzt darf er am 11. und 12. Juni die Schweiz am Finale in Turin vertreten – und sich mit den 20 besten Köchen Europas messen.
Larissa Haas