Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Manuela Jost und Beat Züsli erhalten Konkurrenz

Um den letzten Sitz im Luzerner Stadtrat wird es zu einem Dreikampf kommen. Die SVP fordert Grünliberale und SP heraus.
Manuela Jost (GLP), Beat Züsli (SP) und Rolf Hermetschweiler (SVP) treten zum zweiten Wahlgang an. (Bild: Maria Schmid / Neue LZ)

Manuela Jost (GLP), Beat Züsli (SP) und Rolf Hermetschweiler (SVP) treten zum zweiten Wahlgang an. (Bild: Maria Schmid / Neue LZ)

Manuela Jost (49, Grünliberale) oder Beat Züsli (48, SP): So wird voraussichtlich der fünfte Luzerner Stadtrat heissen. Denn CVP und FDP haben an ihren Nominationsversammlungen am Dienstagabend auf die Lancierung einer eigenen Kandidatur verzichtet. Mit dem Verzicht wollen sie die bürgerliche Mehrheit im Stadtrat verteidigen, indem die Mitte-Stimmen nicht verzettelt werden. Einstimmig für den zweiten Wahlgang als Stadtrat wurde Beat Züsli sowohl von der SP wie auch von den Grünen nominiert. Dieser hatte im ersten Wahlgang das beste Resultat aller Nichtgewählten erzielt.

Hermetschweiler nominiert

Auch die SVP tritt nochmals an, und zwar mit Rolf Hermetschweiler (63). Die SVP nominierte ihn ebenfalls am Dienstagabend. Hermetschweiler belegte im ersten Wahlgang lediglich Rang 8. Ob sich seine Wahlchancen verbessert haben, ist fraglich. Denn CVP und FDP haben ihre Unterstützung der Grünliberalen Manuela Jost zugesichert. Sie musste dafür inhaltliche Konzessionen an die beiden Mitte-Parteien eingehen.

Zweikampf ums Stadtpräsidium

Um das Stadtpräsidium kommt es zum erwarteten Duell zwischen Stefan Roth (CVP) und Ursula Stämmer (SP).

cb/rem

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Luzerner Zeitung und als Abonnent kostenlos im E-Paper.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.