Marco Stocker wechselt von der Sicherheitspolizei Süd zum Kommando der Luzerner Polizei

Marco Stocker wird bei der Luzerner Polizei per 1. Mai 2020 eine neue Funktion übernehmen. Der bisherige Leiter der Sicherheitspolizei Süd wird neuer persönlicher Mitarbeiter von Polizeikommandant Adi Achermann. Stockers Nachfolge ist noch offen

 
Hören
Drucken
Teilen
Marco Stocker.

Marco Stocker.

Bild: Luzerner Polizei

(zim) Per 1. Mai 2020 wechselt Marco Stocker Kommando der Luzerner Polizei und wird neuer zugeteilter Offizier des Kommandanten. In dieser Funktion wird Marco Stocker den Kommandanten Adi Achermann insbesondere auch im strategischen Management und bei der Vorbereitung der polizeilichen Bewältigung von besonderen und ausserordentlichen Lagen unterstützen, wie die Luzerner Polizei am Freitag mitteilte. Ausserdem werde er ein wichtiges Bindeglied der Luzerner Polizei zu interkantonalen Sicherheits-Organisationen sein.

Der 46-jährige Marco Stocker leitet die Sicherheitspolizei Süd der Luzerner Polizei seit 2015. Die Sicherheitspolizei Süd ist zuständig für die Gemeinden Luzern, Emmen, Rothenburg, Kriens, Horw, Malters und Schwarzenberg und sorgt für die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung. Stocker trägt die Gesamtverantwortung für den polizeilichen Einsatz in diesen Gemeinden und führt die unterstellten Mitarbeitenden personell, fachlich und organisatorisch.

Die Position des Chefs Sicherheitspolizei Süd ist laut Mitteilung noch nicht besetzt. Das Ausschreibungsverfahren läuft.