MARIAHILFKIRCHE: Die SVP reicht wegen Moschee Postulat ein

Die SVP will nicht, dass die Mariahilfkirche in eine Moschee umgebaut wird. In einem Dringlichen Postulat fordert Grossstadtrat Urs Wollenmann den Stadtrat auf, die Idee nicht weiterzuverfolgen.

Drucken
Teilen
Hält nichts von der Moschee-Idee: SVP-Grossstadtrat Urs Wollenmann. (Bild Daniel Auf der Mauer/Neue LZ)

Hält nichts von der Moschee-Idee: SVP-Grossstadtrat Urs Wollenmann. (Bild Daniel Auf der Mauer/Neue LZ)

Wollenmann listet sechs Gründe auf, wieso ein Umbau nicht in Betracht gezogen werden dürfe. Unter anderem verweist er auf die «ungeheure Machtsymbolik, die den Muslimen nicht zusteht», sowie die bewegte Geschichte des Bauwerks. «Ein Umbau zur Moschee wäre eine Geringschätzung unserer Geschichte», so Wollenmann.

red. / Neue LZ