Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Mario Gyr weibelt für
das Geldspielgesetz

Ein Luzerner Ja-Komitee für die nationale Abstimmung über das Geldspielgesetz hat sich illustre Unterstützung gesichert.

Im Kanton Luzern hat sich kürzlich das Komitee «Ja zu Sport, Kultur und AHV» gebildet. Dieses will sich für ein Ja in der Abstimmung über das neue Geldspielgesetz vom 10. Juni starkmachen. Die Vereinigung wartet mit einer illustren Besetzung auf: Präsidiert wird sie von Ruder-Olympiasieger Mario Gyr, Rollstuhlsportler Heinz Frei und der Langläuferin Nadine Fähndrich. Ebenfalls im Präsidium sind FDP-Nationalrat Peter Schilliger (Udligenswil), CVP-Nationalrätin Ida Glanzmann (Altishofen) und SVP-Kantonsrat Urs Dickerhof (Emmen). (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.