MARKT: Glace: Emmi kämpft um Marktanteile

Mit dem Sommer floriert auch der Glacemarkt. Beherrscht wird der gesättigte Markt von drei grossen Unternehmen. Doch auch ein Luzerner Unternehmen mischt mit.

Drucken
Teilen
Schoggiglace. (Bild Manuela Jans/Neue LZ)

Schoggiglace. (Bild Manuela Jans/Neue LZ)

Bei den Eisproduzenten freut man sich über die derzeit hohen Temperaturen. Philippe Oertlé, Pressesprecher von Nestlé, sagt: «Doch seit der Sommer eingetroffen ist, läuft das Geschäft auf Hochtouren.»

Das mag nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Glacemarkt ein gesättigter Markt ist, der von den drei grossen Unternehmen Nestlé, Migros und Unilever beherrscht wird. Sie decken 80 Prozent des Marktvolumens ab. Die verbleibenden 20 Prozent müssen sich die kleinen Unternehmen teilen. «Die kleinen Anbieter bedienen einen Nischenmarkt», sagt Oertlé. Doch die Kleinen versuchen, den Grossen Marktanteile abzujagen, so auch der Luzerner Milchverarbeiter Emmi. Karin Helfenstein von Emmi sagt: «Wir stellen einen Trend zu Schweizer Qualität fest.» Auch Hodler hat das Gefühl, dass immer mehr kleinere Anbieter auf den Markt drängen.

Raphael Corneo

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in Ihrer Zentralschweiz am Sonntag.