Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Markus Moll ist neuer Stiftungsratspräsident des KKL Luzern

Der Stiftungsrat des KKL Luzern hat am Montag Markus Moll (48) zum neuen Präsidenten der Trägerstiftung Kultur- und Kongresszentrum am See gewählt. Er tritt die Nachfolge von Markus Thumiger an.
Markus Moll. (Bild: PD)

Markus Moll. (Bild: PD)

(pd/zfo) Der neue Präsident des KKL-Stiftungsrats heisst Markus Moll. Er ist der Nachfolger von Markus Thumiger, der das Amt seit 2015 inne hatte. «Aufgrund neuer beruflicher Herausforderungen hat sich Markus Thumiger entschieden, das Stiftungsratspräsidentenamt abzugeben», so das KKL Luzern in einer Mitteilung.

In die Amtszeit von Markus Thumiger fallen unter anderem die Überarbeitung der Eignerstrategie sowie die Gründung des Club of Lucerne, welcher von privater Seite her die Weiterentwicklung und die Zukunft des KKL unterstützen will.

Der 48-jährige Markus Moll wohnt in Meggen und ist seit 2011 bei der UBS Switzerland AG tätig. Im Februar 2018 übernahm er die Leitung der Privatkunden in der Region Zentralschweiz. Zuvor war er während 11 Jahren bei der Mobiliar in Nyon als Leiter Vertriebsunterstützung Vorsorge und Finanzplanung tätig. Moll ist Präsident des ALI-Fonds (Attraktivierung der Luzerner Innenstadt).

Moll sagt zu seiner Wahl: «Das KKL Luzern mit seiner vielfältigen Angebots- und Dienstleistungspalette ist mir seit seiner Entstehung bestens bekannt und vertraut. Das Haus ist ein wertvolles Alleinstellungsmerkmal für unsere aufstrebende Region. Ich freue mich auf die Aufgabe, Strategie und Positionierung weiterzuentwickeln.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.