Martin Hartmann ist neuer Dekan der Kultur- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Luzern

Per 1. Februar 2020 erhält die Universität Luzern einen neuen Leiter der Kultur- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät. Es handelt sich dabei um ein bekanntes Gesicht der Universität Luzern.

Hören
Drucken
Teilen
Martin Hartmann wird neuer Dekan der Kultur- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Luzern.

Martin Hartmann wird neuer Dekan der Kultur- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Luzern.

Bild: Universität Luzern

(rai) Die Kultur- und Sozialwissenschaftliche Fakultät der Universität Luzern begrüsst per 1. Februar einen neuen Dekan. Martin Hartmann wird dieses Amt übernehmen. Er ist seit 2011 Professor für Philosophie an der Universität Luzern und leitet das Philosophische Seminar.

Hartmann ist ausserdem Vorstandsmitglied der Graduate School an der Kultur- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät (GSL) und als wissenschaftlicher Gesamtleiter verantwortlich für den Weiterbildungsgang «Philosophie + Management» und die Lucerne Master Class.

Sein Studium in Philosophie, Komparatistik und Soziologie absolvierte Hartmann an der Universität Konstanz, an der London School of Economics und an der Freien Universität Berlin. 2001 promovierte er dann in Frankfurt am Main, wo er auch seine Habilitation erhielt. Er führte diverse Forschungsaufenthalte durch, unter anderem an der University of Chicago und an der Maison des Sciences de l'Homme in Paris.

Als neuer Dekan der Kultur- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät folgt er auf Prof. Dr. Christoph Hoffmann, der die Fakultät für viereinhalb Jahre geleitet hat.