Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

MARTIN SUTER: Suntharalingam hat Bestsellerautor geholfen

Erst zwei Wochen ist der Roman «Der Koch» auf dem Markt – und schon belegt er in der Schweiz Platz 1 der Bestenliste. Dazu beigetragen hat auch ein Luzerner Politiker.
Lathan Suntharalingam. (Archivbild Eveline Bachmann/Neue LZ)

Lathan Suntharalingam. (Archivbild Eveline Bachmann/Neue LZ)

SP-Kantonsrat Lathan Suntharalingam ist stolz. Denn der Luzerner stand Martin Suter bei seinem neuen Buch, dessen erste Auflage von 100'000 Stück – wie «Klein Report» meldet – bereits vollständig ausgeliefert ist, beratend zur Seite. Suntharalingam stammt aus Sri Lanka und ist Tamile. «Wir sind den Roman Kapitel für Kapital gemeinsam durchgegangen», sagt Suntharalingam. Dabei hätten sie Details zu tamilischen Verhaltensweisen oder der politischen Situation in Sri Lanka besprochen. «Wir haben ungefähr fünf Stunden zusammen telefoniert.»

Kleine Fehler eingeschlichen
Er sei überrascht, wie genau Suter über die Tamilen Bescheid wusste. «Er muss während längerer Zeit sehr genau recherchiert haben.» Trotzdem hätten sich immer wieder kleine Fehler eingeschlichen. «Zum Beispiel schauen wir Tamilen einander nur selten direkt in die Augen. Direkt in die Augen schauen bedeutet Konfrontation.» Grösstenteils habe Suter aber einfach nur die Bestätigung von Suntharalingam für seine Recherchen gesucht. Der Schriftsteller sei dabei überaus offen gewesen.

Treffen steht noch aus
Das Buch von Suter findet Suntharalingam gelungen. «Es ist faszinierend, wie sinnlich er beschreiben kann.» Im Roman kreiert ein tamilischer Koch erotische, aphrodisierende Speisen. Ist das wirklich so? Gibt es tamilische Speisen, die sich positiv auf die Libido auswirken? Suntharalingam lacht. «Ja, die gibt es. Aber so extrem wie im Buch beschrieben, artet das Ganze doch nicht aus.» Auch politisch gefällt dem SP-Politiker die Geschichte. «Dass Suter die Schweizer Waffenexporte thematisiert, finde ich grossartig.» Suntharalingam hofft nun, dass er Suter bald mal treffen kann. Denn gesehen haben sich die beiden noch nicht.

Andreas Bättig/Neue LZ; scd

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.