Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Martina Fehr wird neue MAZ-Direktorin

Der Stiftungsrat der Schweizer Journalistenschule MAZ in Luzern hat Martina Fehr zur neuen Direktorin gewählt.

(dvm) Martina Fehr, Leiterin Publizistik des Medienunternehmens Südostschweiz, wird neue Direktorin des Medienausbildungszentrum Luzern (MAZ), wie die Schweizer Journalistenschule mitteilt. Die 45-Jährige soll im Mai 2020 die Nachfolge von Diego Yanez antreten, der in Pension geht.

Die designierte Direktorin der Schweizer Journalistenschule MAZ in Luzern: Martina Fehr. (Bild: PD)

Die designierte Direktorin der Schweizer Journalistenschule MAZ in Luzern: Martina Fehr. (Bild: PD)

Martina Fehr habe langjährige Erfahrung als Journalistin und sich auch in verschiedenen Führungsfunktionen bei der Somedia-Gruppe bewährt, wie es in der Mitteilung heisst. In ihrer heutigen Funktion sei sie dafür verantwortlich, dass die vier Sparten Zeitung, Radio, TV und Online optimal und konvergent arbeiten können.

«Ich bin sehr glücklich mit der Wahl von Martina Fehr», lässt sich Res Strehle, Präsident Stiftungsrat MAZ, in der Mitteilung zitieren. Die Weiterentwicklung des MAZ sei eine äusserst anspruchsvolle Herausforderung in einer Branche, die sich in einem vielfältigen Umbruch befinde. «Martina Fehr steht auch für eine jüngere Generation, die mit der Digitalisierung bestens vertraut ist», so Strehle weiter.

Unter der Leitung von Diego Yanez habe sich das MAZ in den vergangenen sechs Jahren erfreulich entwickelt, wie der Mitteilung weiter zu entnehmen ist. Das MAZ sei mit den zwei Standbeinen Journalismus und Kommunikation solid finanziert und somit gut für die Zukunft gerüstet.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.