MASTERPLAN: Nun wird Littau richtig städtisch

Neue Wohnungen und Geschäfte: So sieht die Stadt Luzern das künftige Zentrum Littaus. Und auf dem Werkhof-Areal zieht bald Aldi oder Lidl ein.

Merken
Drucken
Teilen
Vision der geplanten Überbauung auf dem Werkhof-Areal Littau. (Visualisierung Deon Architekten.)

Vision der geplanten Überbauung auf dem Werkhof-Areal Littau. (Visualisierung Deon Architekten.)

Im Zentrum des Stadttteils Littau soll künftig verdichtet gebaut werden können. «Bevor mit der Realisierung von Bauprojekten begonnen werden kann, muss zunächst das Stadtparlament den Masterplan gutheissen», sagt Marlis Gander, Projektleiterin Stadtentwicklung in der städtischen Baudirektion. Die Debatte im Grossen Stadtrat ist auf den 11. November angesetzt.

Geplant wird allerdings bereits fleissig – insbesondere auf dem Areal des noch bestehenden Werkhofs Littau. Der private Eigentümer dieser Liegenschaft, die Luzerner Immobilien-Firma Habkehr GmbH, plant hier eine grosse Überbauung mit Wohnungen und Geschäften. Letzten Herbst führte sie einen Architekturwettbewerb durch. Sieger wurde die Deon Architekten AG, Luzern. Entstehen sollen 110 bis 120 Wohnungen. Und im rückwärtigen Gebäudeteil wird ein Discounter eingemietet. «Es wird Aldi oder Lidl sein», verrät Deon.

Hugo Bischof

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Luzerne Zeitung.