Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

MATTENHOF: Neues Hotel löst Skepsis aus

In die neue Grossüberbauung kommt ein Mittelklassehotel. Touristiker freuen sich, Hoteliers weniger.
So werden die Zimmer im Hotel Holiday Inn Express im Mattenhof aussehen. (Bild: Visualisierung PD)

So werden die Zimmer im Hotel Holiday Inn Express im Mattenhof aussehen. (Bild: Visualisierung PD)

Christian Glaus

Im Mattenhof-Areal in Kriens entsteht bis 2019 auf 28 000 Quadratmetern Fläche eine Grossüberbauung mit Wohnungen und Büros (Ausgabe vom 26. Juni). Teil der Überbauung ist ein Hotel unter dem Markennamen Holiday Inn Express. 155 Doppelzimmer werden darin bis im Frühling 2018 in der Nähe der S-Bahn-Haltestelle Kriens Mattenhof entstehen. Das «Holiday Inn Express» ist ein 3-Sterne-Superior-Hotel – also ein Mittelklassehotel. Es gibt Frühstück und eine Bar mit Imbiss, aber kein Tagesrestaurant.

Die Marke Holiday Inn Express gehört zur Intercontinental Hotels Group (IHG), ein britisches Unternehmen mit Sitz in Denham/London (siehe Kasten). In der Zentralschweiz gibt es bisher ein Holiday-Inn-Express-Hotel bei der Autobahnraststätte Neuenkirch mit 60 Zimmern.

Geschäftsreisende im Fokus

Das Hotel im Mattenhof will in erster Linie Geschäftsreisende ansprechen. Es wird drei Konferenzräume mit Platz für insgesamt rund 70 Personen geben. Doch auch Reisegruppen sollen dort ein und aus gehen. Die Hoteleinfahrt ist so geplant, dass zwei Reisecars aneinander vorbei kommen. Der Standort Mattenhof sei für das Hotel ideal, sagt Rico Zindel von der St. Galler Säntis Gastronomie AG, die das Hotel betreiben wird: «Er liegt nahe bei der Messe Luzern, mit dem Zug kommt man schnell in die Stadt, und wir haben eine gute Aussicht auf den Pilatus.» Die Zimmerpreise ohne Frühstück werden etwa bei 145 Franken liegen. Es werden rund 20 Vollzeitstellen geschaffen.

«Ein Hotel mit 155 Zimmern zu füllen, ist immer eine Herausforderung», ist sich Zindel bewusst. Die Zusammenarbeit mit IHG, die für ihre Kunden ein weltweites Treueprogramm hat, garantiere aber eine solide Grundauslastung.

Bei Luzern Tourismus freut man sich über das neue Hotel in Kriens. Laut Mediensprecherin Sibylle Gerardi sei aus touristischer Sicht ein breites Angebot mit Hotels verschiedener Kategorien wichtig: «Das ‹Holiday Inn Express› ist eine gute Ergänzung des bestehenden Angebots.» In der Stadt Luzern wurden 2014 über 1,2 Millionen Logiernächte gezählt. «75 bis 80 Prozent davon sind Feriengäste», sagt Gerardi. Geschäftsreisende machen 20 bis 25 Prozent aus. Hier will man weiter wachsen. Ziel ist es, dass vermehrt Firmen ihre Seminare und Kongresse in Luzern durchführen.

Zimmer zu 67 Prozent ausgelastet

Der Geschäftstourismus könnte auch helfen, die Auslastung in den Hotels zu verbessern. Im letzten Jahr waren die Zimmer zu rund 67 Prozent ausgelastet. «In der Hauptreisezeit im Sommer haben wir eher zu wenige Zimmer in der Stadt. In der Nebensaison hingegen sind die Hotels nicht voll ausgelastet», erklärt Gerardi. Mit einem Ausbau des Kongressbereichs sollen die Übernachtungszahlen besser über das Jahr verteilt werden.

Patric Graber, Präsident von Luzern Hotels, reagiert hingegen mit Skepsis auf das neue Hotel. «Es braucht kein weiteres Hotel in Luzern», sagt er. Es gebe genügend Tage im Jahr, an denen Zimmer verfügbar seien. Laut Graber werde es kaum möglich sein, das Hotel mit Geschäftsreisenden auszulasten: «Vielleicht ist es von Dienstag bis Donnerstag gut belegt. Der Rest wird dann wohl mit Touristengruppen aufgefüllt. Es wird also mehr Touristen geben, die mit Cars in die Stadt fahren.» Ob das Konzept funktioniere, sei fraglich: «Reisegruppen und Geschäftstourismus beissen sich.»

Bei der Durchführung von grossen Kongressen könne das Hotel hingegen tatsächlich eine Hilfe sein, räumt Graber ein: «Heute ist es schwierig, dafür genügend Betten bereitzustellen.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.