Matthäuskirche feiert 150-Jahr-Jubiläum

Die Matthäuskirche feiert 2011 ein Jubiläum. Als erste reformierte Kirche des Kantons Luzern öffnete sie vor 150 Jahren erstmals ihre Türen.

Drucken
Teilen
Pfarrer Hans-Ulrich Steinemann in der Matthäuskirche. (Bild: Remo Nägeli/Neue LZ)

Pfarrer Hans-Ulrich Steinemann in der Matthäuskirche. (Bild: Remo Nägeli/Neue LZ)

Das Jubiläum wird am Sonntag, 30. Januar um 10 Uhr, mit einem Eröffnungsgottesdienst gefeiert. Der Gottesdienst bildet den Auftakt einer Reihe von Feiern und besonderen Veranstaltungen rund um das 150 Jahre Jubiläum der Matthäuskirche. Die Veranstaltungen geben einerseits einen Rückblick auf die reformierte Minderheit, und durchleuchten zum anderen das Selbstverständnis und die Entwicklung der Reformieren zu einem Teil der Luzerner Bevölkerung, schreibt die Kirche in einer Mitteilung.

Das aktuelle Thema der «religiösen Minderheit» und öffentlichen Sichtbarkeit wird zudem zusammen mit dem religionswissenschaftlichen Seminar der Uni Luzern im Herbst an einem öffentlichen Kongress besprochen werden.

pd/bep