Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

MAUENSEE: Der Regiestuhl der Theatergruppe Mauensee ist neu besetzt

Bisher stand sie auf der Bühne: Mit Esther Herzog hat die Theatergruppe eine neue Regisseurin.
Nach zehn Jahren auf der Bühne wirkt sie nun als Regisseurin: Esther Herzog (49). (Bild: Yvonne Imbach (Mauensee, 6. März 2018))

Nach zehn Jahren auf der Bühne wirkt sie nun als Regisseurin: Esther Herzog (49). (Bild: Yvonne Imbach (Mauensee, 6. März 2018))

Wenn sich heute Abend der Premierenvorhang der Theatergruppe Mauensee öffnet, ist etwas neu, was dem Stammpublikum aber nicht auf den ersten Blick auffällt. Nach zehn Jahren hat die bisherige Regisseurin Gabi Lüthy ins Kulissenteam gewechselt und den Regiestuhl an Esther Herzog übergeben. Diese blickt auf zehn Jahre Spielerfahrung in diversen Rollen zurück und sagt: «Ich hatte schon länger das Gefühl, Regie zu führen würde mir auch Spass machen. Nachdem ich einen Regiekurs besucht hatte, wagte ich mich nun an die neue Aufgabe, als sich mir die Gelegenheit bot.»

«Wir ziehen an einem Strick»

Als Wohnberaterin ist es sich Esther Herzog (49) zwar gewohnt, ihre Meinung anderen Menschen beratend mitzuteilen. Es war ihr jedoch wichtig, dass sie nicht nur Anweisungen gibt, und sie die «Chefin» ist. «Ich forderte das Ensemble auf, auch eigene Ideen zu entwickeln, und hatte riesig Freude, als sie sich zunehmend selber mit ihren Ideen einbrachten. Es war eine wunderbare Erfahrung, zu spüren: Wir ziehen alle an einem Strick.» Eine Herausforderung für die frischgebackene Regisseurin war das bestehende Textbuch zum «De Neurose-Kavalier». Ester Herzog hat einiges gestrichen: «Schwerfällige Passagen liess ich bewusst weg. Das Stück ist nun temporeicher und rassiger geworden.»

Apropos rassig: Das Stück verlangt, dass eine weibliche Rolle im Bikini auftritt. Bisher gab die Spielerkommission der witzigen Komödie nicht den Zuschlag, weil sich keine Spielerin dazu entschliessen konnte. Esther Herzog freut sich, dass mit Zita Stadelmann eine erfahrene Spielerin diese Rolle übernommen hat. «Zita weiss, dass die Bühne wie ein geschützter Raum wirkt. Und sie fühlt sich trotz Bikini wohl. Das ist das Wichtigste.»

Alle sieben Rollen wurden von erfahrenen Spielern besetzt, was die Aufgabe für Esther Herzog leichter machte. «Ich kenne jeden Spieler aus eigener Bühnenerfahrung und weiss, wie er tickt.» Nachwuchssorgen im Spielerteam kennt man in Mauensee nicht. «Doch Schreiner oder Zimmermänner dürfen sich melden.» (imy)

Hinweis

Aufführungen: Heute Premiere um 20 Uhr. 11. März um 14 Uhr sowie 14., 16., 17. März um 20 Uhr in der MZH Mauensee. Reservationen: www.theatergruppe-mauensee.ch oder 079 784 75 05.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.