MAUENSEE: Mann von Modellhelikopter tödlich verletzt

In Mauensee ist ein 41-jähriger Mann tot aufgefunden worden. Die Untersuchungsbehörden gehen aktuell davon aus, dass sich der Mann beim Betrieb eines Modellhelikopters tödliche Verletzungen zugezogen hat.

Drucken
Teilen
Die Polizei geht davon aus, das ein Unfall mit einem Modellhelikopter zum Tod des 41-Jährigen führte. (Symbolbild Manuela Jans / Neue LZ)

Die Polizei geht davon aus, das ein Unfall mit einem Modellhelikopter zum Tod des 41-Jährigen führte. (Symbolbild Manuela Jans / Neue LZ)

Am Mittwochabend hat ein Spaziergänger der Polizei gemeldet, dass er im Gebiet Moos in Mauensee eine Leiche aufgefunden hat. Der Verstorbene hatte schwere Schädel- und Armverletzungen. Die Untersuchungsbehörden gehen im Moment davon aus, dass er sich diese Verletzungen beim Betrieb eines ferngesteuerten Modellhelikopters zugezogen hat, wie die Staatsanwaltschaft Kanton Luzern am Donnerstag mitteilte.

Der Helikopter vom Typ Gaui Formula X7 wurde von der Polizei neben der Leiche sichergestellt. Beim Verstorbenen handelt es sich um einen 41-jährigen Mann aus dem Kanton Nidwalden.

Der Unfallhergang und die Todesursache werden abgeklärt. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Sursee.

pd/zim