Maurus Frey als neuer Luzerner Kantonsrat vereidigt

Maurus Frey ist am Dienstagmorgen als neuer Kantonsrat vereidigt worden. Er ersetzt in der Fraktion der Grünen Christina Reusser. Die Luzerner Kantonsräte wählten zudem einen Staatsanwalt und Richter.

Merken
Drucken
Teilen
Maurus Frey (Bild: PD)

Maurus Frey (Bild: PD)

(rt) Zu Beginn des gestrigen Sessionstags wurde Maurus Frey (Grüne, Kriens) vereidigt. Er tritt im Kantonsrat die Nachfolge von Christina Reusser an, die ihr Mandat infolge Umzugs abgab. Aus diesem Grund nimmt in der Kommission Gesundheit, Arbeit und soziale Sicherheit (GASK) neu Hannes Koch (Grüne, Luzern) Einsitz.

Gestern waren im Kantonsrat auch mehrere Wahlen traktandiert. Stephanie Zehnder (GLP, Luzern) wurde für den Rest der Amtsdauer 2019 bis 2022 als Richterin am erstinstanzlichen Gericht gewählt. Sie tritt die Nachfolge von Peter Studer an. Zehnder erzielte 88 von 114 gültigen Stimmen.

Neue Abteilungspräsidentin am Bezirksgericht

Weiter wurde das Abteilungspräsidium am Bezirksgericht Luzern für den Rest der Amtsdauer 2019 bis 2022 neu besetzt. Anja Meyer Mugglin (SP, Luzern) wurde von den Kantonsräten mit 91 von 113 gültigen Stimmen gewählt. Meyer Mugglin folgt ebenfalls auf Peter Studer

Für das Kantonsgericht wurden eine ausserordentliche Ersatzrichterin und ein ausserordentlicher Ersatzrichter für den Rest der Amtsdauer 2017 bis 2021 gewählt. Die parteilose Corinne Willimann Cassetta (Hochdorf) wurde mit 70 von 91 gültigen Stimmen, der ebenfalls parteilose Martin Grab (Luzern) mit 85 Stimmen gewählt. Bestimmt wurde auch die Nachfolge von Marites Joy Imhof. Für den Rest der Amtsdauer 2019 bis 2022 als Staatsanwalt gewählt wurde Daniel Meier (Luzern) – mit 103 von 114 gültigen Stimmen.