«MAX CHOCOLATIER»: Bijoutier eröffnet Schokoladenfachgeschäft

Bei «Max Chocolatier» am Schweizerhofquai in Luzern werden Schokolade-Spezialitäten hergestellt und verkauft. Damit ist für Patrik König ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung gegangen.

Drucken
Teilen
Die Kreationen werden zum Teil vor den Augen der Kunden gefertigt. (Bild Adrian Ehrbar/pd)

Die Kreationen werden zum Teil vor den Augen der Kunden gefertigt. (Bild Adrian Ehrbar/pd)

Die Schokolade-Kreationen werden vom mehrfach ausgezeichneten Meisterchocolatier Fabian Rimann und seinem Team handgefertigt, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Der 28-jährige Aargauer war unter anderem Chefpatissier im Zürcher Grandhotel «Baur au Lac» in Zürich.

Patrik König des Schmuckgeschäfts «Embassy» ist der Initiant und Besitzer von «Max Chocolatier» und hat sich mit dem Ladenlokal einen lang ersehnten Traum erfüllt. «Den Gedanken, beste Schweizer Schokolade herzustellen, hatte ich seit langem», wird König zitiert. «Schokoladen­liebhaber nennen bedauerlicherweise sehr oft die Belgier und die Franzosen als Top-Chocolatiers, nicht aber die Schweizer. Das soll sich nun mit 'Max Chocolatier' ändern.» Für das Interieur des Ladens mit Eichenholz und Valser Granit verantwortlich zeigt sich die Luzerner Architektin Petra König.

scd

HINWEIS
Das Geschäft am Schweizerhofquai 2B in Luzern ist wie folgt geöffnet: Montag bis Freitag 9 bis 18.30 Uhr, Samstag 9 bis 17 Uhr (Winter 9 bis 16 Uhr).

Grosser Andrang am Eröffnungstag. (Bild pd)