Meeresfische made in Buttisholz

Das Baugesuch für die Fischfarm in Buttisholz liegt seit Montag bei der Gemeinde öffentlich auf. Für 21,5 Millionen Franken soll die schweizweit erste marine Aquafarm entstehen.

Drucken
Teilen
Seeforellen aus der Fischaufzuchtstaion Beckenried. (Symbolbild Remo Naegeli/Neue LZ)

Seeforellen aus der Fischaufzuchtstaion Beckenried. (Symbolbild Remo Naegeli/Neue LZ)

Die «Aquafarm in Buttisholz» wurde erstmals im Jahr 2009 von der Ocean Swiss Alpine Seafood AG mit Sitz in Mollis (GL) vorgestellt. Nachdem die Realisierung der Fischfarm seither mehrmals ins Stocken geriet, hat der das Millionenprojekt in den letzten Tagen nun doch konkrete Formen angenommen. Wie der «Willisauer Bote» auf seiner Homepage schreibt, sei seit letzter Woche der Pionierbetrieb in der Arbeitszone Moos in Buttisholz ausgesteckt. Die konkreten Pläne für die Aquafarm liegen seit Montag bei der Gemeinde auf.

Projekt gleicht einer Schildkröte

Die Pläne entsprechen grösstenteils den Ankündigungen der Bauherren. Bis Sommer 2013 seien Investitionen von 21,5 Millionen Franken vorgesehen. Anfang 2012 sollen die Bagger vorfahren. Aussehen werde die Fischfarm aus der Vogelperspektive wie eine Schildkröte. Das Produktionsgebäude werde 127 Meter lang und 92 Meter breit. Den Kopf bildet ein fünfstöckiges Bürogebäude.

Schweizweit einzigartig

Besonders an der marinen Aquafarm in Buttisholz werde sein, dass sie in sechs bis acht Salzwasserpools Meeresfische ohne Zugang zum Meer züchtet. Dies sei in der Schweiz einzigartig. Laut «Willisauer Bote» sei der Buttisholzer Gemeindepräsident Franz Zemp erfreut über die Baueingabe und zuversichtlich, dass die Baubewilligung erteilt werden könne.

bep