MEGGEN: Angelfluh-Idylle soll zurückkehren

Die Liegenschaft Angelfluh in Meggen erhält einen Teil ihres Glanzes zurück. Die illegalen Aufschüttungen und Ablagerungen wurden beseitigt.

Drucken
Teilen
Die einst stolze «Angelfluh» in Meggen. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Die einst stolze «Angelfluh» in Meggen. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Seit rund 15 Jahren steht die idyllische Angelfluh an bester Lage in Meggen leer. Anstatt das früher ausgesprochen beliebte Seerestaurant zu renovieren, hatten die Eigentümer in den letzten Jahren auf dem Areal ohne behördliche Bewilligung verschiedene Veränderungen vorgenommen. «Entgegen den bau- und planungsrechtlichen Vorschriften sind vor allem am Umgelände der Angelfluh immer wieder nicht baubewilligte Terrainveränderungen vorgenommen worden», hält Gemeindeammann Arthur Bühler fest. «Es wurden Terrain aufgeschüttet oder abgegraben, Wege und Parkplätze erstellt, werkplatzmässige Aufstapelungen und Ablagerungen vorgenommen und Bepflanzungen entlang der Quartierstrasse ohne Einhaltung des gesetzlichen Abstände realisiert.»