MEGGEN: Auch Andreas Heer soll in den Regierungsrat

Andreas Heer gegen Ruedi Amrein: Die Delegierten des Wahlkreises Luzern-Land ziehen den Megger Gemeindepräsidenten dem Malterser vor.

Merken
Drucken
Teilen
Der Gemeindepräsident von Meggen, Andreas Heer, soll in den Regierungsrat. (Bild pd)

Der Gemeindepräsident von Meggen, Andreas Heer, soll in den Regierungsrat. (Bild pd)

Die Delegierten des Wahlkreises Luzern-Land nominierten den Megger Gemeindepräsidenten Andreas Heer mit 60 zu 23 Stimmen zuhanden der kantonalen
Delegiertenversammlung für die Nachfolge von FDP-Regierungsrat Max Pfister. Nicht durchsetzen konnte sich sein Gegenkandidat Ruedi Amrein. Er ist Gemeindepräsident von Malters.

Die Delegierten sprachen sich zudem mit 70 zu 13 Stimmen für eine Einerkandidatur aus. Dies schreibt die FDP in einer Mitteilung. Die kantonale Delegiertenversammlung findet am 30. August statt.

rem