MEGGEN: Bäume fällen für die Sicherheit

Die Verbindungstrasse zwischen Adligenswil und Meggen ist gesperrt. Dies, weil immer mehr Bäume und Felsbrocken den Hang hinunterfielen.

Gian Kamlesh
Drucken
Teilen
Forstwart Damian Camenzind am Dienstag beim Fällen eines Baumes an der Verbindungsstrasse zwischen Adligenswil und Meggen. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

Forstwart Damian Camenzind am Dienstag beim Fällen eines Baumes an der Verbindungsstrasse zwischen Adligenswil und Meggen. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

Die Verbindungsstrasse zwischen Adligenswil und Meggen ist zurzeit für jeglichen Verkehr gesperrt. Hier findet zurzeit ein grosser Holzschlag statt. Aus Sicherheitsgründen müssen an den Hängen entlang der Strasse 200 bis 300 Bäume gefällt werden. Dies ist notwendig, da es in den letzten Jahren hier vermehrt vorkam, dass alte Bäume oder kleinere Felsbrocken den Hang herunterfielen und auf die Strasse krachten.

«Besonders im Frühling, wenn der Boden auftaut, lösen sich öfters Steine», erklärt der von den Gemeinden Adligenswil und Meggen mit der Sanierung beauftragte Projektleiter Matthias Tanner. «Es kam schon zu gröberen Zwischenfällen, wie etwa zersplitterten Autoscheiben oder Velofahrern, die heruntergefallenen Brocken nur knapp ausweichen konnten.»

Die Holzschlag-Arbeiten dauern noch bis Freitag, 16 Uhr. Bis zu diesem Zeitpunkt müssen Autofahrer über die Würzenbachstrasse, respektive Merlischachen/Küssnacht ausweichen. Nach dem Holzschlag wird entschieden, welche zusätzlichen Hangsicherungsmassnahmen in einer zweiten Phase erfolgen müssen – voraussichtlich diesen Herbst. Sicher ist, dass die alten Netze am Hang saniert werden müssen. Weitere Optionen sind Felsankerungen oder Abtragungen von Felsmaterial.