Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

MEGGEN: CKW baut Stromspeicher in Meggen

Anfang Jahr startete die CKW ein Pilotprojekt zur dezentralen Speicherung von Solarstrom. Nun ist klar, dass der Stromspeicher im Schlosspark Meggenhorn stehen wird.
Pd/Chg
In dieser Scheune in Meggen soll der dezentrale Stromspeicher stehen. (Bild: BE Netz AG)

In dieser Scheune in Meggen soll der dezentrale Stromspeicher stehen. (Bild: BE Netz AG)

Bis Oktober 2013 entseht auf dem Scheunendach des Landwirtschaftsbetriebs Schloss Meggenhorn eine 560 m2grosse Solaranlage. Nach Angaben der Centralschweizerischen Kraftwerke AG (CKW) deckt diese den jährlichen Strombedarf von rund 20 Haushalten. Dazugehörend installiert die CKW in dieser Scheune einen Stromspeicher.

Überschüssiger und unregelmässig produzierter Solarstrom vom Scheunendach wird von der Batterianlage gespeichert und dann ins Netz abgegeben – sofern der Strom das Netz nicht überlastet. Laut Hanspeter Amrein, Leiter Asset Management, werde besonders viel Solarstrom während der Mittagszeit produziert. «Heute muss das Stromnetz nur für diese drei von 24 Stunden eines Tages ausgebaut werden. Künftig möchten wir diesen unverhältnismässigen Ausbau mit Stromspeichern ersetzen.» Die Sonne produziere nicht immer dann Strom, wenn die Menschen ihn bräuchten. «Auch dazu könnten dezentrale Speicher ein Teil der Lösung sein», so Amrein weiter.

Der rund zwei Meter hohe und 2,5 Meter breite Stromspeicher. (Bild: PD)

Der rund zwei Meter hohe und 2,5 Meter breite Stromspeicher. (Bild: PD)

1,5 Millionen bis Herbst 2014

Die Gemeinde Meggen wird mit diesem Projekt zur ersten «Pilotkundin». «Wir beweisen mit der Solaranlage und dem Speicher, dass die Nutzung erneuerbarer Energien auch an exponierten Lagen im Einklang mit der Landschaft möglich ist», so der Megger Gemeindepräsident Urs Brücker. Dezentrale Stromspeicher gelten als weitere Komponente auf dem Weg hin zum intelligenten Stromnetz (smart grid). Die CKW prüft aus diesem Grund mit ihrem Pilotprojekt und Investitionen von 1,5 Millionen Franken bis im Herbst 2014, inwiefern räumlich verteilte Stromspeicher als Alternative zu Netzverstärkungen wirtschaftlich eingesetzt und betrieben werden können.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.