MEGGEN: Das Strom sparen wird künftig belohnt

Die Gemeinde Meggen geht als Trägerin des Labels «Energiestadt» neue Wege. Wer veraltete, stromfressende Haushaltgeräte durch energieeffiziente ersetzt, erhält einen finanziellen Beitrag. Meggen ist die erste Gemeinde in der Zentralschweiz mit einer solchen Förderaktion.

Drucken
Teilen
Wer in Meggen künftig eine Kaffeemaschine mit Abschaltautomatik kauft, der erhält einen finanziellen Beitrag. (Bild Keystone)

Wer in Meggen künftig eine Kaffeemaschine mit Abschaltautomatik kauft, der erhält einen finanziellen Beitrag. (Bild Keystone)

Möglich wurde die neue Förderaktion für mehr Energieeffizienz dank dem Energiefonds, den die Gemeindeversammlung im Frühjahr mit der Genehmigung der Jahresrechnung 2007 beschloss. Wie es in einer Medienmitteilung der Gemeinde Meggen heisst, ist der Fonds derzeit mit 200'000 Franken dotiert und soll unter anderem für Anreize zum Stromsparen eingesetzt werden.

Das wolle der Gemeinderat nun konkret umsetzen – vorerst in Bereichen, in denen die Stromersparnis im Haushalt dank modernster Technik am grössten sei, heisst es. Gefördert wird der Ersatz von Tumblern und Raumluftwäschetrocknern, Kühl- und Gefriergeräten, sowie Kaffeemaschinen mit Abschaltautomatik. Ferner gibt es laut Gemeinde Meggen einen Beitrag für den Anschluss von Brauchwasser an Wärmepumpen. Die Aktion stützt sich auf Erfahrungen in andern «Energiestädten» wie Zürich, Bern oder Basel und wurde von der Megger Natur- und Umweltschutzkommission zusammen mit Energieberatungsfachleuten erarbeitet.

Etwas teuerer, längerfristig wird aber Strom gespart
Der Anteil der Haushalte am gesamten Schweizer Stromverbrauch beträgt rund einen Drittel. Zu den grössten Verbrauchern gehören Kühlgeräte und Wäschetrockner, nicht zu unterschätzen sind aber auch Kaffeemaschinen. Wer die energieeffizientesten Geräte kauft, zahle zwar etwas mehr, könne aber langfristig deutlich Stromkosten sparen, so die Gemeinde Meggen in ihrer Mitteilung. Dank der finanziellen Förderung wird umweltfreundliches Verhalten belohnt. Die Gemeinde schafft so Impulse zum Strom sparen.

Die Aktion ist laut Medienmitteilung vorderhand limitiert auf je 100 Geräte und startet am 1. Oktober. Gefördert werden lediglich empfohlene Geräte. Weitere Infos zu den Förderbedingungen gibt es bei der Umweltschutzstelle Meggen.

ana