Meggen: Einsprache gegen 5G-Ausbau

Gegner der Aufrüstung von Mobilfunkantennen von 3 G auf 5 G haben sich formiert und auf der Gemeinde eine Sammeleinsprache eingereicht.

Sandra Monika Ziegler
Drucken
Teilen

In der Gemeinde gibt es Widerstand gegen die 5-G-Aufrüstung einer bestehenden Mobilfunkanlage an der Huobstrasse 2. Das Baugesuch dazu hat die Swisscom im Februar eingereicht. Die Einsprecher lassen sich durch die Interessengemeinschaft für eine sinnvolle Nutzung neuer Technologien Meggen (IG SNT) beraten.

Eine 5G Antenne. (Bild: Keystone/Peter Klaunzer)

Eine 5G Antenne. (Bild: Keystone/Peter Klaunzer)

Die Sammeleinsprache will erreichen, dass die laufende Bedarfsermittlung der Provider abgeschlossen ist und die von der Gemeinde in Aussicht gestellte Gesamtplanung Mobilfunk zur Vernehmlassung unterbreitet wurde – und zwar bevor auf Gemeindegebiet 5-G Antennen bewilligt und andere Antennen umgerüstet werden.

Auf Nachfrage bei der IG SNT heisst es: «Ausser der Eingangsbestätigung durch die Gemeinde Meggen herrscht Funkstille.» Gemeindeammann HansPeter Hürlimann (FDP) dazu: «Das Baugesuch ist eingegangen, ebenso vier Einsprachen. Das Verfahren läuft.»