MEGGEN: Energiefonds hilft Strom und Geld sparen

Seit Oktober 2008 fördert Meggen den Ersatz von stromfressenden, alten Haushaltgeräten mit einem Beitrag aus dem Energiefonds. Die Zwischenbilanz nach rund einem Jahr.

Drucken
Teilen
Stromverbrauch in 15 Jahren (in kWH) bei Kühlschränken: Der Ersatz von Kühlgeräten der Klasse C spart Strom und Geld. (Grafik pd)

Stromverbrauch in 15 Jahren (in kWH) bei Kühlschränken: Der Ersatz von Kühlgeräten der Klasse C spart Strom und Geld. (Grafik pd)

Seit gut einem Jahr bezahlt die Gemeinde Meggen für den Ersatz von alten Haushaltgeräten einen Beitrag aus dem Energiefonds. Nun liegt laut Mitteilung der Gemeinde eine erste Bilanz vor.

Dank des Geräteersatzes könne laut Mitteilung jährlich rund 36'000 Kilowattstunden (kWh) Strom gespart werden – fast der gesamte Jahresbedarf von zehn Haushalten. Dies entspricht Stromkosten von über 7000 Franken.

38 Gefriergeräte, 23 Kaffeemaschinen
Ersetzt wurden bis Ende Oktober 2009: 35 Kühlschränke, 38 Gefriergeräte, 14 Tumbler, 4 Raumlufttrockner, 10 Portionen-Kaffeemaschinen, 13 vollautomatische Kaffeemaschinen.

Zudem wurden 16 Anschlüsse des Warmwassers an Wärmepumpen gefördert. Die Gemeinde setzte dafür Fördermittel von rund 26'000 Franken ein, heisst es in der Mitteilung.

Stromsparen im Haushalt beginne bereits beim Gerätekauf, schreibt die Gemeinde Meggen. Wer energieeffiziente Geräte kauft, zahle zwar etwas mehr, könne aber langfristig deutlich Stromkosten sparen. Um Anreize für so einen Neukauf zu schaffen, werde das Förderprogramm weiter geführt.

ana