MEGGEN: Grosser Megger Bahnhof für «Flying Ariella»

Die Bevölkerung von Meggen feierte ihre Turnkönigin. Beim Empfang auf dem Dorfplatz erwiesen am Montagabend Hunderte der WM-Silbermedaillen­gewin­nerin die Ehre.

Drucken
Teilen
Ariella Kaeslin beim Empfang in Meggen. (Bild Eveline Bachmann/ Neue LZ)

Ariella Kaeslin beim Empfang in Meggen. (Bild Eveline Bachmann/ Neue LZ)

«Ariella, wir sind stolz auf dich», prangt es in grossen Lettern über dem Eingang des Megger Gemeindehauses. Auf den Dorf­platz drängten sich am Montag hunderte von Menschen.

Und dann, kurz nach 18 Uhr, ist die 22-Jährige da: Etwas müde zwar, aber strahlend. Das Bad in der jubelnden Menge geniesst sie sichtlich. Dann wird sie von Gemeindepräsident Andreas Heer in den Gemeindesaal geleitet.

Stolz überreichte Heer der überraschten Kunstturnerin ein grosses Stück Karton. Darauf abgedruckt sind die Noten eines eigens für sie komponierten Marsches. «Das Lied heisst Flying Ariella», erklärte Heer. Denn dies denke man, wenn sie jeweils über das Pauschenpferd fliege.

Kaeslin bedankt sich beim Gemeinderat: «Es ist eine grosse Ehre, ein eigenes Lied zu bekommen.» Selber singen werde sie das Lied zu Hause wohl nicht, denn sie könne keine Noten lesen. Dann wendet sich Kaeslin an die Megger und bedankt sich bei ihnen für den grossartigen Empfang: «Ich wusste gar nicht, dass Meggen so viele Einwohner hat», meint sie lachend.

Corinne Schweizer

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.

Impressionen des Empfangs (Bericht René Meier):