Meggen
Raubüberfall auf die Raiffeisenbank – Polizei nimmt Tatverdächtigen kurze Zeit später fest

Am Freitagmorgen ist die Geschäftsstelle der Raiffeisenbank in Meggen überfallen worden. Im Rahmen der Fahndung durch die Polizei konnte ein tatverdächtiger Schweizer festgenommen werden.

Merken
Drucken
Teilen

Am Freitag, 4. Juni, überfiel ein Mann kurz vor 10.30 Uhr die Geschäftsstelle der Raiffeisenbank in Meggen. Anschliessend flüchtete er laut einer Mitteilung der Luzerner Polizei mitsamt der Beute in unbekannte Richtung.

Im Rahmen der Fahndung konnte die Luzerner Polizei kurze Zeit später einen tatverdächtigen Mann festnehmen. Beim mutmasslichen Täter handelt es sich um einen 28-jährigen Schweizer. Die entsprechenden Ermittlungen der Polizei sind am Laufen.

Aus ermittlungstaktischen Gründen kann die Polizei derzeit keine weiteren Angaben zu diesem Raubüberfall machen. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Emmen.

Dieselbe Geschäftsstelle bereits einmal Opfer eines Raubüberfalls

Die Raiffeisenbank in Meggen wurde im Dezember 2017 schon einmal überfallen. Damals konnte die Luzerner Polizei nicht zuletzt auch aufgrund von Fahndungsbildern nach gut einer Woche einen 80-jährigen Mann als Täter ermitteln und festnehmen. (zim)