Meggen
Schülerin veranstaltet Charity-Golfturnier für krebskranke Kinder – 45'000 Franken gesammelt

Die Maturandin Juliana Felder organisierte gemeinsam mit dem Golfclub Meggen ein Charity-Turnier für krebskranke Kinder. Mit dabei waren auch Spitzenathleten aus dem Skisport.

Drucken
Teilen

60 Teilnehmer versammelten sich am letzten Samstag auf dem Golfplatz im Meggen, unter ihnen auch die Skistars Marco Odermatt, Semyel Bissig und Marc Gisin. Organisiert wurde der Anlass von Juliana Felder im Rahmen ihrer Maturaarbeit, wie die Luzerner Schülerin mitteilte. Der Maturandin liegt das Thema Kinderkrebs besonders am Herzen, denn im Alter von 11 Jahren erhielt sie selbst eine Krebsdiagnose. Heute kann sie von sich sagen:

«Mit Chemotherapie, Strahlentherapie, schweren Operationen, viel Kraft und Glück habe ich den Krebs erfolgreich bekämpft.»
Marco Odermatt, Juliana Felder und Marc Gisin auf der Driving Range.

Marco Odermatt, Juliana Felder und Marc Gisin auf der Driving Range.

Bild: PD

Doch nicht alle erhalten die gleiche Chance wie Juliana: Kinder werden zwar selten mit Krebs diagnostiziert, trotzdem ist es die zweithäufigste Todesursache bei Kindern in der Schweiz. Rund 20 Prozent der an Krebs erkrankten Kinder sterben – die, die ihre Krankheit besiegen, leiden häufig an Spätfolgen.

Um die klinische Kinderkrebsforschung zu unterstützen, kamen bis zum Ende des Anlasses am Samstag 45'000 Franken an Spenden zusammen, die nun der Kinderkrebshilfe Zentralschweiz übergeben werden sollen.

Marco Odermatt auf dem Golfplatz.

Marco Odermatt auf dem Golfplatz.

Bild: PD

(mha)

Aktuelle Nachrichten