MEGGEN: Schwertkämpfer erhält Anerkennungspreis

Giovanni Ambesi holte an den Weltmeister­schaften in der koreanischen Schwertkampfkunst Haidong Gumdo die Goldmedaille. Deshalb wurde er in Meggen geehrt.

Drucken
Teilen
Giovanni Ambesi. (Bild Eveline Bachmann/Neue LZ)

Giovanni Ambesi. (Bild Eveline Bachmann/Neue LZ)

Die Auszeichnung gehe auch an Ambesi aufgrund seiner Vorbildfunktion für Kinder und Jugendliche, erklärte die Megger Gemeinderätin Jacqueline Kopp bei der Übergabe des Anerkennungspreises, wie es in einer Medienmitteilung heosst. Giovanni Ambesi zeigte sich hocherfreut und gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass es ihm mit diesem Preis gelinge, die koreanische Schwertkampfkunst in unserer Gegend noch bekannter zu machen. «In Korea ist dies ein absoluter Volkssport», so Giovanni Ambesi. Er ist auch im Präventionsbereich tätig und gab den am Megger Sporttag teilnehmenden Kindern gleich einige wertvolle Verhaltenstipps mit auf den Weg.

Als Novum zeichnete Meggen am diesjährigen Sporttag weitere erfolgreiche Sportler aus der Gemeinde aus, so Rebekka Engel und Leandra Müller (Medaillengewinnerinnen Jugendolympiade, Curling), Nicole Brunner und Tobias Lackner (Schweizer Meister, Tischtennis) sowie Marc Läuchli (mehrfacher Schweizer Meister, Tennis). Weil der Megger Kunstturner Louis Thomann gleichentags an den Schweizer Meisterschaften in Fribourg teilnahm (und dort den sechsten Titel im Mehrkampf der Amateure holte), konnte er am Megger Sporttag seinen Preis und die Ehrung nicht persönlich entgegennehmen.

scd