MEGGEN: Sentibühlstrasse bald mit einem Trottoir

In Hintermeggen wird auf der Sentibühlstrasse «Süd» die Fussgängersicherheit verbessert. Zudem soll der Dörflibach Mitte reduziert Renaturiert werden.

Drucken
Teilen
Szene von den aktuellen Bauarbeiten bei der Sentibühlstrasse. (Bild pd)

Szene von den aktuellen Bauarbeiten bei der Sentibühlstrasse. (Bild pd)

Diese beiden Projekte der Gemeinde Meggen wurden mit dem Spatenstich offiziell gestartet. Zuerst werden vorwiegend Installationsarbeiten ausgeführt. Beim Installationsplatz an der Rigistrasse werden Projektpläne und das Bauprogramm zur Ansicht aufgehängt. Dort kann man sich detailliert über die Bauabläufe informieren.

«Endlich die dritte und letzte Etappe in Angriff nehmen»
Am Spatenstich war die Gemeinde Meggen durch Gemeindeammann Arthur Bühler und Thomas Wettstein vom Bauamt vertreten. Arthur Bühler hiess die Vertreter des planenden Ingenieurbüros und der Bauunternehmung zur Eröffnung der Baustelle Sentibühlstrasse «Süd» herzlich willkommen und erklärte: «Das Gesamtprojekt Sentibühlstrasse umfasst drei Teilprojekte. Im Anschluss an die Ausführung des Abschnitts Mitte können wir nun heute endlich auf dem Abschnitt Süd die dritte und letzte Etappe in Angriff nehmen.»

Strasse sicherer machen
Mit den angelaufenen Bauarbeiten verfolgt die Gemeinde vor allem das Ziel, die Sentibühlstrasse für die Fussgänger sicherer zu machen. Für den Ausbau der dritten und letzten Etappe der Fusswegsicherung wurde von den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde ein Kredit von 2,5 Mio. Franken bewilligt. Die Arbeiten am Dörflibach schlagen mit rund 300?000 Franken zu Buche. Gemeindeammann Arthur Bühler hofft, dass die Arbeiten bis Ende Oktober 2008 abgeschlossen werden können, wie die Gemeinde Meggen mitteilt.

scd