Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Meggen verwendet Plus für Steuerrabatt

143 Stimmberechtigte haben an der Gemeindeversammlung vom Montagabend die Rechnung 2017 der Gemeinde Meggen gutgeheissen. Diese schliesst mit einem Plus von 5,66 Millionen Franken ab.
Roseline Troxler

Jahresbericht und Jahresrechnung 2017 wurden an der Gemeindeversammlung vom Montagabend deutlich angenommen. Anwesend waren 143 Stimmberechtigte. Die Rechnung weist bei einem Gesamtaufwand von 53,67 Millionen Franken ein Plus von 5,66 Millionen Franken aus.

Höhere Einnahmen ergaben sich vor allem bei den Steuern des laufenden Jahres und bei den Sondersteuern. Sämtliche Bereiche der Verwaltungsrechnung hatten einen positiven Einfluss, wie die Gemeinde mitteilt. Die Kosten für den Personal- und den Sachaufwand fielen in allen Sparten tiefer aus. Im Jahr 2017 investierte die Gemeinde Meggen insgesamt 8,5 Millionen Franken.

Zustimmung erhielt auch die vom Gemeinderat vorgeschlagene Gewinnverwendung. Von den rund 5,66 Millionen Franken werden 5 Millionen Franken für einen 15-Prozent-Steuerrabatt auf die ordentlichen Steuern 2018 verwendet, 350 000 Franken als Teilabschreibung für den Beitrag Alters- und Pflegezentrum Sunneziel, und der Rest von gut 310 000 Franken kommt als Einlage ins Eigenkapital.

Als Revisoren für das Jahr 2018 wurde die Firma BDO AG bestätigt. Somit wurde allen Anträgen des Megger Gemeinderates zugestimmt. Nicht mehr abgestimmt wird an der Gemeindeversammlung über Einbürgerungen. Dazu ist seit diesem Jahr die Einbürgerungskommission zuständig.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.