Mehr «Food» und Möbel im MParc Ebikon

Der MParc in Ebikon wird in Etappen umgebaut. Grösste Änderung wird die Vergrösserung des MExpress und von Micasa. Während der Erneuerung sind einzelne Fachmärkte geschlossen.

Drucken
Teilen
Der MPArc in Ebikon steht vor einem Umbau. (Archivbild Neue LZ)

Der MPArc in Ebikon steht vor einem Umbau. (Archivbild Neue LZ)

Gestartet wird mit den Arbeiten am 3. Januar 2011 im MExpress. Dieser bleibt während der Umbauzeit geschlossen und öffnet seine Tore Mitte März mit der neuen Bezeichnung «Migros» wieder. Mit dem Umbau des Migros-Supermarkts wird dessen Verkaufsfläche um rund 146m2 vergrössert, was vor allem dem Food-Anteil zugute kommt, teilt die Migros Luzern mit.

Micasa mit Vollsortiment

Auch Micasa muss seine Tore für 18 Wochen schliessen und hat während dieser Zeit kein Sortiment im MParc. Der Fachmarkt für Möbel und Einrichtungsgegenstände gewinnt durch den Umbau rund 800m2hinzu und bietet neu, als einzigerStandort in der Zentralschweiz, das Vollsortiment an.

Veränderung der Verkaufsflächen

Die Umbauarbeiten im MParc Ebikon betreffen hauptsächlich die Aktualisierung der Verkaufsfläche auf die neusten Ladenbaukonzepte der Migros. Gleichzeitig werden die elektrischen Installationen, der Erdbebenschutz und die Lüftungen auf den gesetzeskonformen Stand gebracht. Das Sortiment von Do it + Garden Migros und SportXX ist während der ganzen Umbauzeit reduziert erhältlich. Bei Melectronics ist das ganze Sortiment verfügbar. Der Umbau bewirkt einige Veränderungen bei der Fläche und dem Angebot der Fachmärkte. So werden die Flächen des Melectronics, des SportXX und des Non Food-Sortiments im 1. OG durch den Umbau verkleinert.

pd/bep