Mehr Frauen zeigen Interesse

Drucken
Teilen

Militär Die Sicherheitsdirektoren der Kantone haben ein Projekt in Auftrag gegeben, um Frauen besser über die Instrumente der Schweizer Sicherheitspolitik – wie Armee und Zivilschutz – zu informieren. Eine Variante sieht vor, den Orientierungstag auch für Frauen zur Pflicht zu erklären. Dass das Thema in der Öffentlichkeit breiter diskutiert wird, zeigt Auswirkungen: Nahmen zwischen 2007 und 2015 durchschnittlich 12 Frauen pro Jahr an den Orientierungstagen in Luzern teil, waren es im vergan­genen Jahr schon 23. Und im ­ersten Halbjahr 2017 bereits 17, wie Kreiskommandant Philippe Achermann bestätigt. «Dies zeigt, dass bei den Frauen durchaus Interesse vorhanden ist, wenn man sie richtig informiert.» Bei anderen Zentralschweizer Kantonen hat man bislang keinen Anstieg festgestellt – in Zug und Nidwalden etwa nehmen pro Jahr rund eine Handvoll Frauen an den Orientierungstagen teil. (chh)