Mehrere Kollisionen im Raum Luzern

In Schlierbach hat sich eine Frontalkollision mit einem Schwerverletzten ereignet. Nach einer Streifkollision in Luzern sucht die Polizei Zeugen.

Drucken
Teilen

Am Samstagmorgen, kurz nach acht Uhr, fuhr ein Autofahrer auf einer Nebenstrasse von Schlierbach in Richtung Sursee. In einer Rechtskurve kam es aus noch ungeklärten Gründen zu einem frontalen Zusammenprall mit einem entgegenkommenden Auto. Wie die Luzerner Polizei mitteilte, wurde der in Richtung Sursee fahrende Lenker dabei eingeklemmt und schwer verletzt – auch der zweite, in den Unfall involvierte Lenker, verletzte sich. Der Rettungsdienst 144 fuhr beide Beteiligten ins Luzerner Kantonsspital.

Streifkollision – Polizei sucht Zeugen

Ein Lenker fuhr am Samstagnachmittag von der Autobahn kommend auf der Obergrundstrasse in Richtung Luzern. Ein weiterer Autofahrer mündete gleichzeitig von der Horwerstrasse auf die Obergrundstrasse ein, wobei es zu einer seitlichen Kollision der beiden Fahrzeuge kam.

Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beträgt mehrere hundert Franken. Da beide beteiligten Lenker unterschiedliche Aussagen zum Unfallhergang machten, sucht die Polizei Zeugen.

Um 12.30 Uhr prallte ein Autofahrer von Malters in Richtung Wolhusen fahrend auf der Höhe der Tankstelle Albisser in eine Leitplanke. Der Lenker geriet nach einem Bremsmanöver ins Schleudern. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang einen hellblauen Ford Focus, Kombi, der zu diesem Zeitpunkt von der erwähnten Tankstelle weg fuhr.

Die Polizei bittet Personen, die Hinweise zu den Unfällen machen können, sich unter der Telefonnummer 041 248 81 17 zu melden.

pd/chg