Mehrere Verkehrsunfälle - ein Lenker verstorben

Über die Weihnachtszeit musste die Luzerner Polizei zu mehreren Verkehrsunfällen ausrücken. Auf der A2 in Horw verstarb ein Lenker während der Fahrt. In Sursee verursachte ein Lenker gleich mehrere Unfälle und in Ebikon wurde eine Fussgängerin schwer verletzt .

Drucken
Teilen
Die stark beschädigten Autos beim Unfall auf der Münsterstrasse in Sursee. (Bild: Luzerner Polizei)

Die stark beschädigten Autos beim Unfall auf der Münsterstrasse in Sursee. (Bild: Luzerner Polizei)

Ein französischer Autofahrer fuhr am Samstag, 16.30 Uhr, auf der Autobahn A2 in Richtung Süden. Im Tunnel Spier (Gemeindegebiet von Horw) verlangsamte sich die Fahrt des Fahrzeuges. Das Auto streifte die Tunnelwand, prallte ausserhalb des Tunnels gegen ein Betonelement und kam schlussendlich auf dem Pannenstreifen zum Stillstand. Trotz sofortiger Reanimation durch nachfolgende Fahrzeuglenker verstarb der 68-jährige Autofahrer am Unfallort, wie die Luzerner Polizei am Montag mitteilte. Die genaue Todesursache wird im Institut für Rechtsmedizin (IRM) abgeklärt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von zirka 10'000 Franken.

Sursee: 62-jähriger Lenker gleich in zwei Unfälle verwickelt

Ebenfalls am Samstag ereigneten sich in Sursee gleich zwei Verkehrsunfälle. Auf der Badstrasse kam es um 21.40 Uhr zu einer Frontalkollision, als zwei Autos gleichzeitig die verengte Surenbrücke befuhren. Beim Unfall wurde niemand verletzt. Um 22.25 Uhr kam es auf der Münsterstrasse zu einer weiteren Frontalkollision zwischen zwei Autos. Die Polizei stellte fest, dass ein beteiligter Fahrzeuglenker schon in die erste Frontalkollision verwickelt war. Der 62-jährige schweizer Autofahrer kollidierte an der Münsterstrasse zuerst mit der Bushaltestelle Mariazell und geriet danach auf die Gegenfahrbahn, wo er mit einem entgegenkommenden Auto zusammen stiess. Für eine medizinische Abklärung wurde der Mann ins Spital gefahren. Der Führerausweis wurde ihm vor Ort zu Handen der Administrativbehörde abgenommen. Die genaue Unfallursache der zweiten Frontalkollision ist Gegenstand der Abklärungen. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von zirka 28'000 Franken.

Ebikon: Frau auf Fussgängerstreifen angefahren

Bereits am Freitag kam es zu einem Verkehrsunfall in Ebikon. Ein 40-jähriger schweizer Lieferwagenlenker fuhr um 7.30 Uhr auf der Zugerstrasse Richtung Luzern. Beim «M-Parc-Kreisel» fuhr er in eine 33-jährige Frau, welche den Fussgängerstreifen überquerte. Beim Aufprall wurde die Frau auf die Strasse geschleudert, wo sie schwer verletzt liegen blieb. Sie wurde vom Rettungsdienst 144 ins Spital gebracht. Der Lieferwagenlenker wurde nicht verletzt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von zirka 2'000 Franken.

pd/zim