Mehrere Verkehrsunfälle im Kanton Luzern – Auto rutscht Hang in Rickenbach hinunter

Im Kanton Luzern ereigneten sich in der Stadt Luzern, Sempach und Rickenbach Verkehrsunfälle. Eine Person wurde leicht verletzt. Es entstand Sachschaden von insgesamt über 40‘000 Franken.

Hören
Drucken
Teilen
In einer Rechtskurve brach das Heck des Personenwagens aus.
6 Bilder
Das Auto drehte sich und prallte mit dem Heck gegen die linke Frontecke eines entgegenkommenden Lieferwagens. Verletzt wurde niemand.
Aus noch ungeklärten Gründen kam das Auto auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern.
Anschliessend überquerte das Auto nochmals beide Fahrbahnen und kollidierte mit dem Heck voran gegen die rechte Leitplanke, bevor es zum Stillstand kam.
Im Buckerainwald geriet das Fahrzeug auf der schneebedeckten Fahrbahn in einer Rechtskurve von der Strasse ab.
Es rutschte einen Abhang hinunter und kam nach ca. 20 Metern an einem Baum zum Stillstand.

In einer Rechtskurve brach das Heck des Personenwagens aus. 

Bild: Luzerner Polizei (Kriens, 11. Februar 2020) 

Am Dienstagabend kurz vor 16.45 Uhr fuhr ein Autofahrer auf der Rengglochstrasse von Obernau Richtung Blatten. In einer Rechtskurve brach das Heck des Personenwagens aus, wie die Luzerner Polizei am Mittwoch in einer Mitteilung schreibt. Das Auto drehte sich und prallte mit dem Heck gegen die linke Frontecke eines entgegenkommenden Lieferwagens. Verletzt wurde niemand. Beim Unfall entstand ein Sachschaden von rund 15‘000 Franken.

Die Strasse musste gesperrt und der Verkehr durch die Feuerwehren der Stadt Luzern und Kriens örtlich umgeleitet werden. Die Fahrbahn wurde durch eine Putzmaschine gereinigt. Die Strassensperrung wurde kurz vor 18.30 Uhr aufgehoben.

Auf der Autobahn A2 bei Sempach ereignete sich am gleichen Abend ein weiterer Unfall, wie die Polizei mitteilt. Aus noch ungeklärten Gründen kam ein Auto um 20.20 Uhr in Richtung Norden auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern. Es prallte seitlich frontal gegen die rechte Leitplanke, wurde danach abgewiesen, überquerte die Fahrbahnen und prallte gegen die Mittelleitplanke. Anschliessend überquerte das Auto nochmals beide Fahrbahnen und kollidierte mit dem Heck voran gegen die rechte Leitplanke, bevor es zum Stillstand kam.

Der Autofahrer wurde durch den Rettungsdienst 144 zur Kontrolle ins Spital gefahren. Er wurde nicht verletzt. Beim Unfall entstand ein Sachschaden von zirka 23‘000 Franken.

Am frühen Mittwochmorgen kurz vor 1 Uhr fuhr eine Autofahrerin auf der Wetzwilerstarsse Richtung Rickenbach. Im Buckerainwald geriet das Fahrzeug auf der schneebedeckten Fahrbahn in einer Rechtskurve von der Strasse ab. Es rutschte einen Abhang hinunter und kam nach etwa 20 Metern an einem Baum zum Stillstand.

Die Autofahrerin konnte das Fahrzeug selber verlassen. Sie verletze sich beim Unfall leicht und wird sich selbstständig in ärztliche Behandlung begeben. Es entstand ein Sachschaden von rund 4‘500 Franken.