Mehrere Wasserwerke in der Region Sursee vom Netz genommen

Aufgrund von neuen Lebensmittelvorschriften wurden die Grenzwerte in mehreren Wasserwerken überschritten. Acht Werke sind nun vorsorglich ausser Betrieb.

Drucken
Teilen
Blick in das Pumpwasserwerk in Sursee. (Bild: Dominik Wunderli, 21. Dezember 2018)

Blick in das Pumpwasserwerk in Sursee. (Bild: Dominik Wunderli, 21. Dezember 2018)

(avd) Die Trinkwasserversorgerin für die Region Sursee-Mittelland, Aquaregio AG, hat per sofort acht Quellen und Grundwasserpumpwerke vom Netz genommen. Die Massnahme wurde nötig, weil in diesen Werken die Grenzwerte für Abbaustoffe von Pflanzenschutzmitteln überschritten wurden, wie die Aquaregio mitteilt.

Die Sofortmassnahme sei vorsorglich erfolgt. Die Versorgung der Bevölkerung werde mit einwandfreiem Trinkwasser von unbelasteten Bezugsorten sichergestellt. Vom Netz genommen wurden folgende Werke und Quellen: Zimmerrüti, Bachtalen und Maienbach in Nottwil, Nübrich in Sempach, Unterhof, Friesenau, Brand und Engelweid Oberkirch.