Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Kolumne

Auf zu neuen Ufern, Heinz!

Der treue Leser Heinz Schürmann hat jahrelang versucht, der Autorin seine Segelschiff-Fotos für dieses Gefäss schmackhaft zu machen. Sie wusste allerdings nie, was sie dazu schreiben soll – das hat sich nun geändert.
Yasmin Kunz
Prächtige Abendstimmung auf dem Vierwaldstättersee, schreibt Heinz Schürmann zu seinem Foto. Leserbild: Heinz Schürmann (Luzern, 1. Mai 2019)

Prächtige Abendstimmung auf dem Vierwaldstättersee, schreibt Heinz Schürmann zu seinem Foto. Leserbild: Heinz Schürmann (Luzern, 1. Mai 2019)

Lieber Heinz, Du hast zwar erst in ein paar Tagen Geburtstag, trotzdem soll Dir diese Überraschung heute gegönnt sein. Seit ich für diese Zeitung schreibe, schickt mir der treue Leser Heinz – ein ehemaliger Arbeitskollege – regelmässig Fotos von seinem Segelschiff. Mal mit der Rigi im Hintergrund, mal mit dem Bürgenstock, mal mit dem Pilatus wie auf diesem Bild. Ich habe zig Segelboot-Fotos erhalten, darum erinnere ich mich nicht mehr an jede Kulisse.

Heinz hat alles versucht, damit ich zu einem seiner Segelboot-Fotos was schreibe: Die Bilder auf unser Portal geladen und sie zusätzlich mir geschickt. Er hat mir sogar Textvorschläge unterbreitet, wenn ich ihm mitteilte, mir kämen zu seinen Fotos keine schlauen Zeilen in den Sinn.

Das hat sich nun geändert: Letztes Jahr haben zwei Freunde ein Segelboot gekauft. Ich habe bei der Restauration geholfen. Im Gegenzug darf ich dann im Sommer aufs Segelboot. Restauration ist zugegebenermassen etwas übertrieben: Mit dem Wasserschlauch den Dreck weggespritzt und mit der Schleifmaschine die Oberfläche bearbeitet. Auch Spritzen durfte ich das Teil, unter strengster Aufsicht des Kollegen. Die Farbe soll ja gleichmässig verteilt sein – nicht einfach.

Dieses Jahr ist es soweit: Wir hissen das Segel. Etwas mulmig ist mir dabei, weil wir drei alle nicht so genau wissen, wie man ein Segelboot steuert. Ich habe keine Ahnung und kümmere mich auch nicht darum, weil mir vorschwebt, dass ich einfach auf dem Deck sitze, ein Glas Wein trinke und die Ruhe geniesse. Die beiden Freunde haben wenig Kenntnisse. Eine Lizenz brauchen wir aufgrund der Schiffsgrösse nicht.

Heinz hat mich – dies, obwohl nie eines seiner Segel-Fotos erschienen ist – Jahr für Jahr auf einen Segeltörn eingeladen. Geschafft haben wir es nie.

Im Hinblick auf unser Vorhaben könnte eine Segel-Lektion von Heinz gewiss nicht schaden – im Gegenteil. Wobei: Du, Heinz, hast mir damals offeriert, dass ich einfach ein Glas Wein trinken und die Sicht auf die Berge geniessen kann. Und ich finde: Auch das soll geübt sein.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.