Menznau
FDP nominiert Fabienne Ineichen als Sozialvorsteherin

Die Menznauerin will Nachfolgerin von Parteikollegin Helen Schurtenberger werden.

Fabienne Mühlemann
Drucken
Fabienne Ineichen

Fabienne Ineichen

Bild: PD

Nach dem Rücktritt der Menznauer Sozialvorsteherin Helen Schurtenberger (FDP) per 1. August 2021 nach 13 Jahren braucht der Gemeinderat ein neues Mitglied. Die FDP Menznau-Menzberg-Geiss schlägt Fabienne Ineichen als Nachfolgerin vor, wie sie in einer Mitteilung schreibt. Als Gemeinderätin möchte Ineichen einen Blick hinter die Kulissen des Dorfgeschehens werfen und ihre vielseitigen Erfahrungen, Ideen und auch ihr Engagement mit einbringen, wird sie zitiert.

Die in Menznau aufgewachsene 41-Jährige bildete sich an der Universität Bern im Sekundarlehramt aus. Seit 2004 ist sie als Lehrerin in Sempach tätig. Zusätzlich wird sie ab September 2021 als Kursleiterin für Fremdsprachige in Menznau tätig sein. Auch sonst sei sie in der Gemeinde aktiv: im Vorstand des Elternzirkels, im SVKT Menznau, in der Jubla, in der Samichlausgruppe oder in der Feldmusik Menznau.

Die Neuwahlen hat die Gemeinde auf den 26. September angesetzt. (fmü)