MESSE ALLMEND: Die Festhalle auf der Allmend weicht Neuem

Am Dienstag beginnt auf der Luzerner Allmend der Rückbau der Festhalle. Auf dem frei werdenden Gelände entsteht bis 2013 eine Eventhalle.

Drucken
Teilen
Bald nicht mehr da: Die Festhalle auf der Allmend. (Bild Adrian Baer/Neue LZ)

Bald nicht mehr da: Die Festhalle auf der Allmend. (Bild Adrian Baer/Neue LZ)

Der Abbruch der im Jahre 1938 erstellten Stahl-Fachwerkhalle erfolgt im Rahmen der Tieflegung und des Ausbaus der Zentralbahn, wie die Staatskanzlei mitteilt. Die Festhalle steht teilweise über der zukünftigen unterirdischen Haltestelle Allmend. Nach Abschluss der Arbeiten an dieser Haltestelle wird die Messe Luzern am Ort der ehemaligen Festhalle eine Eventhalle errichten. Anschliessend wird die Luga-Halle abgerissen.

Die geplanten neuen Messehallen 1 + 2 zum Zeitpunkt der Fertigstellung; im Hintergrund die Swissporarena. (Visualisierung WW Architekten Zürich)

Der Rückbau läutet die zweite von drei Etappen für den Bau des neuen Messezentrums ein, das im Jahr 2013 fertiggestellt sein soll (siehe unten). Es wird 15'000 Quadratmeter Ausstellungsfläche haben (heute 12'000). Insgesamt werden rund 55 Millionen Franken investiert. Das Stadtluzerner Stimmvolk hatte die Vorlage im Februar 2008 mit 79,7 Prozent Ja-Stimmen gutgeheissen und damit einen Beitrag von 18,5 Millionen Franken an die Erneuerung des Messezentrums bewilligt.

Zuerst war geplant, die Fassaden leuchtend rot zu gestalten. (Visualisierung WW Architekten Zürich)

Tieflegung im Zeitplan
Die im September 2008 begonnenen Arbeiten für die Tieflegung und den Ausbau der Zentralbahn in Luzern schreiten auf allen Baustellen planmässig voran, wie es in der Medienmitteilung weiter heisst. Die Rohbauarbeiten sind zurzeit an der Rampe Mattenhof, beim Allmendtunnel, bei der Haltestelle Allmend, beim Hubelmatttunnel und bei der Einführung in den Bahnhof Luzern im Gange. Die beauftragte Totalunternehmung Implenia Bau AG beschäftigt auf diesen Baustellen zurzeit zusammen rund 100 Personen.

scd

(Quelle: Messe Luzern)